LOLW – LOWZ
Blockzeit: 01:00

Diamond DA20 (912iS)
OE-CSP

Blockzeit: 01:59

LOWZ – LOLW
Blockzeit: 00:59

Nach der lange erwarteten Nebelauflösung ging es heute abermals nach Zell am See, dieses mal reichte die Zeit für einen Cappuccino To-Go und einen kleinen Spaziergang rundum den Flugplatz. Nach mehreren Wetter -und Lockdown bedingten Verschiebungen konnte ich heute endlich meiner Arbeitskollegin die schöne Welt des Fliegens zeigen. Gerade die imposante Flugroute nach Zell am See bietet sich dafür natürlich an.

Fliegerisch forderte der heutige Tag einiges. Im Anflug auf Zell am See hatten wir einen alleinfliegenden Flugschüler in der Platzrunde, welcher zuerst die falsche Richtung erwischte, dann nicht mehr wusste, wo er war und im Anschluss noch viel zu früh hinter mir in den Queranflug eindrehte. Somit musste ich diesen noch fast bis Kaprun verlängern, was einen sehr „kreativen“ Anflug ergab.

Generell war es heute sehr ruhig in der Luft, am Rückflug konnte man im Flachland den bereits wieder aufkommenden Dunst sehen.

Im Anflug auf Wels, beim Meldepunkt „W“ bekam ich auf einmal ein Traffic Alert vom Flarm, obwohl sich kein anderes Flugzeug auf der Funkfrequenz befand. Gut, dass es Kollisionswarngeräte gibt, denn genau in diesem Augenblick kam mir von Norden ein anderes Flugzeug entgegen, welches irrtümlicherweise eine falsche Frequenz gerastet hatte. Die Situation löste ich durch ein Go-Around meinerseits auf, in der Platzrunde ging die Sicht jedoch immer weiter zurück. Am Boden besprachen wir beide die Situation, dies nennt man offene Fehlerkultur!

2 Comments

  1. Tanja Gundendorfer März 12, 2021 at 11:43 am

    Vielen Dank noch einmal für das „einmalige / erstmalige Erlebnis“ und ein großes Lob an den erfahrenen Piloten.
    Ein perfekter Tag und perfekte Bedingungen für mein „erstes Mal“.
    Obwohl ich beim ersten Anblick der Größen- und Platzverhältnisse in Verbindung mit dem geringen Gewicht des Fliegers zunächst etwas verwundert war („fliegt das überhaupt“) hatte ich dann nicht ein einziges Mal ein mulmiges Gefühl oder gar Angst. Ein sanftes Dahingleiten (das nur einmal durch meine ausgestreckten Beine unterbrochen wurde….)
    Ich freue mich auf ein nächsten Mal (an’s Meer oder Schweden oder…..) und das finde ich gar nicht Dekadent…
    Liebe Grüße
    Tanja

    Reply
    1. Daniel März 31, 2021 at 7:37 pm

      Danke für das tolle Kommentar! Es freut mich immer wieder, Leute neu für das Fliegen begeistern zu können 🙂
      In der Tat haben wir einen perfekten, ruhigen Tag erwischt. Ideal zum Einstieg.

      Fliegerische Grüße
      Daniel

      Reply

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Gundendorfer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.